ACE bekommt Filmmusik

Zum 300 jährigen Bestehen des Adventure Club of Europe wurde am 5.6.2016 einstimmig beschlossen, dem Club eine eigene Hymne komponieren zu lassen. Das imposante Musikstück fand bereits Verwendung beim diesjährigen Sommerfest, sowie in zahlreichen Dokumentationen und Imagefilmen.

Komponiert von IMAscore im Auftrag des Adventure Club gibt es nun einen Zusammenschnitt der Aufnahmen des Filmorchester Budapest. Das Stück trägt den verheissungsvollen Titel “The Origin of Mystery” und gibt mal mit bombastischen, mal mit mysteriöses Klängen dem Entdecker- und Abenteuergeist unseres Clubs eine ehrwürdige Hymne.

Entdeckung der Tre Kronor beweist Existenz von Rulantica

Das seit 500 Jahren als verschollen geglaubte Schiff der Tre Kronor ging Kapitän Finn Olson zufälligerweise buchstäblich ins Netz.
So gelang mit einem Schleppnetz der sensationellste Fund der Neuzeit! Die Tre Kronor, 1557 vom schwedischen König entsandt, sollte die sagenumwobene Insel Rulantica finden.

Doch das Schiff verschwand spurlos und auch Rulantica wurde nie entdeckt.
Laut Kapitän Olson wurden nun aber eindeutige Beweise geborgen, die darauf hinweisen, dass die Tre Kronor damals Rulantica tatsächlich entdeckte.

“Ab heute ist Rulantica kein Mythos mehr, sondern Realität”, erklärte der schwedische Kapitän in einem Telefoninterview mit ACE Präsident Malus.

Dr. Roland Mack wird Ehrenmitglied im ACE

Beim diesjährigen Sommerfest im Europa-Park wurde Dr. Roland Mack als Ehrenmitglied im

Adventure Club of Europe aufgenommen. Seit über 40 Jahre bestreitet Dr. Roland Mack mit Mut

und Abenteuergeist als Unternehmer, unermüdlich und leidenschaftlich auf immer neuen Wegen,

das Abenteuer “Europa-Park” erfolgreich. Präsident Johan Malus persönlich überreichte die

Ehrenmitgliedsurkunde in Anwesenheit von Michael Mack feierlich auf der Festbühne.

Adventure Club of Europe feiert Sommerfest im Europa-Park

Der Adventure Club of Europe feierte am 2. Juni sein diesjähriges Sommerfest im Europa-Park. Das Fest und die festliche Einweihung des Voletarium fand im Kreise von über 300 geladenen Gästen und Mitgliedern statt. Stars aus Musik und Unterhaltung sorgten für ein aufregendes Programm, das der Präsident Johan Malus höchstpersönlich moderierte.

Im Zuge des Sommerfestes wurde Prof. Andrej Nikolajew zum vollwertigen Mitglied des Adventure Club of Europe. Ohne Prof. Nikolajew wären die Brüder Eulenstein und somit das Voletarium noch heute in Vergessenheit.
Prof. Nikolajew hat mit unersättlichem Wissensdrang, auf abenteuerlichste Weise bewiesen, dass die Gebrüder Wright eigentlich die Gebrüder Wrong waren und die Eulensteins zuerst mit einem steuerbaren Fluggerät geflogen sind.

Möglich wurde die Wiederinstandsetzung des Voletarium durch die großzügige Unterstützung der Mack Bank.
Stellvertretend für die Mack Bank wurde im Zuge des Sommerfestes Michael Mack eine Relikt aus der Sammlung des Adventure Club of Europe übergeben.
Die Statue sollte einst die Tre Kronor Expedition auf hoher See beschützen, doch wurde es fatalerweise nicht mitgenommen. Die Staue soll nun der Mack Bank auf all ihren Unternehmungen und Reisen Glück und Segen bringen.
Außerdem wurde Herr Dr.- Ing. h.c. Roland Mack zum Ehrenmitglied des Clubs ernannt.

Das Voletarium steht an dem Ort, unter dem vor den Augen von Paul Mack und des Freiherrn Böcklin von Böcklinsau, vor 192 Jahren Kaspar und Eckbert Eulenstein den Traum des Fliegens wahr werden ließen.
So fand auch das Sommerfest im Schlossgarten des historischen Schloss Balthasar statt.

Höhepunkt des Abends war die Vorpremiere des größten Flying Theater in Europa, die Attraktion wurde in das Voletarium integriert und ermöglicht es den Gästen virtuell, wie einst die Eulensteins, über Europa zu fliegen. Mit der Unterstützung der Mack Bank und des Europa-Park wurde das Voletarium originalgetreu restauriert und wird in Kürze der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Voletarium war das Institut und die Wirkungsstätte der Gebrüder Eulenstein, welche 1825 den ersten bemannten Flug mit einem steuerbaren Fluggerät absolvierten.

Impressionen vom diesjährigen Sommerfest des Adventure Club of Europe

 

#ACESommerfest #Voletarium

Die Erstflug-Theorie

Im Auftrag des Adventure Club of Europe soll Professor Andrej Nikolajew beweisen, dass die Gebrüder Eulenstein bereits 1825 den Erstflug eines bemannten Flugzeuges durchführten.

Mitgliederversammlung zum 300-jährigen Jubiläum des Adventure Club of Europe

Alle aktuellen 251 Mitglieder des Clubs trafen sich am Abend im Waldorf Astoria in Berlin. Der Anlass hätte kein schönerer sein können: Seit 300 Jahren bereisen und erforschen unsere Mitglieder die Erde. Ob an Land, zu Wasser oder in der Luft – der Entdeckergeist vereint uns.

News 300 Jahre Jubiläum

Die Mitglieder genossen aktuelle Expeditionsberichte und wissenschaftliche Vorträge, ehe sie sich zu einem gemeinsamen Abendessen im Ballsaal niederließen und den Abend schließlich zu einer musikalischen Darbietung aus 300 Jahren Musikgeschichte ausklingen ließen.

Mack Bank spendet großzügig für Eulenstein Institut

Der ACE hat eine großzügige Spende der Mack Bank über €1.000.000 erhalten. Das Geld wird für die Neueröffnung und Instandsetzung des Instituts der Gebrüder Eulenstein eingesetzt. Wie Johan Malus, Vorsitzender des ACE, feierlich betonte, “müssen die Errungenschaften und Verdienste…